... mit dem bioscan swa

 

Grundlage

 

Unser Organismus ist der Zusammenschluss einer Vielzahl von einzelnen Zellen, die sich ständig im Wachstum, in der Erneuerung, Entwicklung und Regeneration befinden. Sie teilen und erneuern sich stetig. Jede Sekunde werden bei einem erwachsenen Menschen 25 Millionen Zellen aufgeteilt. Bei unseren körpereigenen Blutzellen sind es sogar etwa 100 Millionen pro Minute.

 

Bei diesem Zellteilungsprozess und Wachstum sind es ebenfalls die Atomkerne, die die Grundlage der Zelle bilden, während sich die Elektronen in ständiger super schneller Bewegung und Wechsel ausserhalb des Kernes befinden. Dabei senden Sie elektromagnetische Wellen aus.

 

Diese Signale (elektromagnetische Wellensignale), die dabei abgegeben werden, verändern sich unter den verschiedenen Zuständen unserer Körpers: Gesundheit, Krankheit, etc.

 

Wenn wir in der Lage sind, diese spezifischen elektromagnetischen Wellensignale zu erfassen, können wir somit auch den Gesundheitsstatus des Körpers wahrnehmen.

 

Diese energetischen Veränderungen der elektromagnetischen Wellen sind sehr schwach und können mittels eines Sensors, den man in der Hand hält, bestimmt werden.

Wie funktioniert der bioscan swa?

 

In einer Messung, die rund 1 Minute dauert, werden ca. 200 Parameter geliefert, die in 31 verschiedene Bereiche eingeteilt sind. Anstelle einer Blutentnahme, die in das Labor eingesandt werden muss, führt der bioscan swa eine Spektralanalyse durch. Das Messergebnis erhält man bereits nach wenigen Sekunden. Das Resultat ermöglicht nun Rückschlüsse auf den Zustand von Spurenelementen, Aminosäuren, Leber-, Herz- und Nierenfunktionen, Vitaminen, etc.

Beim bioscan swa werden unter anderem folgende Parameter analysiert:

 

- Spurenelemente

- Vitamine

- Aminosäuren

- Coenzyme

- Endokrines System

- Knochendichte und Wachstum

- Immunsystem

- Allergien

- Homotoxine

- Schwermetalle

- Funktionen der Bauchspeicheldrüse

- Funktionen der Schilddrüse

- Funktionen der Niere

- Funktionen der Lunge

- Funktionen der Gehirnnerven

- Funktionen der Gallenblase

- Funktionen der Leber

- Magen-Darmfunktion

- Brust

- Prostata

- gynäkologische Parameter

- Augen

- Haut